Systemlösungen für Durchgangsräume - optimale Regelbarkeit der Raumtemperatur dank idealer Temperierung der Fläche

Durchlaufende Zuleitungen für Heizkreise in anderen Räumen werden, ausgehend vom Heizkreisverteiler, in den Estrich eingebettet und lassen sich nicht durch das Raumthermostat des durchlaufenen Raums regeln. Ist dieser trotz der Wärmeabgabe entsprechend der EnEV noch regelbar und die zulässigen Oberflächentemperaturen werden nicht überschritten, sind noch keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Für alle anderen Gegebenheiten bietet Roth vier Lösungsvarianten, die im Rahmen der Projektierung der Fußbodenheizung, entsprechend der kundenseitig gewünschten Ausführungsvariante, berücksichtigt werden.


Bodenaufbaukonstruktion mit Ausgleichsschicht oder Zusatzdämmung
Basis Roth Original-Tacker®-System



Bodenaufbaukonstruktion ohne Ausgleichsschicht oder Zusatzdämmung
Basis Roth Noppen-System



Bodenaufbaukonstruktion ohne Ausgleichsschicht oder Zusatzdämmung
Basis Roth Original-Tacker®-System



Bodenaufbaukonstruktion ohne Ausgleichsschicht oder Zusatzdämmung mit Trittschall
Basis Roth Noppen-System

Auf einen Blick
  • optimal temperierte Durchgangsräume
  • einfache Montage
  • variable Systemlösungen
  • Wärmedämmung gesichert
  • mit Trittschalldämmung verfügbar
Technische Details

Räume, in denen Heizkreisverteiler für Fußbodenheizungen installiert sind, oder Räume, die von einer Vielzahl von Zuleitungen für Heizkreise anderer Räume durchlaufen werden, müssen vor Überhitzung durch unkontrollierte Wärmeabgabe der Zuleitungen geschützt werden. Ebenso muss die Regelbarkeit der Raumtemperatur entsprechend EnEV 2014 § 14 Absatz 2 sichergestellt sein. 

Downloads