Datenschutz für Bewerberdaten

 Sehr geehrte(r) Bewerber(in)

wir möchten Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch unser Unternehmen und die Ihnen nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz vom 30. Juni 2017 (BDSG) zustehenden Rechte informieren.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?
Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlicher: Roth Industries GmbH & Co. KG, Am Seerain 2, 35232 Dautphetal-Buchenau, Telefon: +49 6466 - 9220, E-Mail: service@roth-werke.de.
Der/die betriebliche Datenschutzbeauftragte der Roth Industries GmbH & Co. KG ist unter der o.g. Anschrift, zu Händen des Datenschutzbeauftragten, beziehungsweise unter Datenschutz@Roth-Industries.com erreichbar
Welche Datenkategorien nutzen wir als Arbeitgeber und woher stammen diese?
Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre

  • Stammdaten (Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit),
  • Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse),
  • Ihr bisheriger Lebenslauf und Werdegang
  • Bewerbungsanlagen wie Zeugnisse, Dokumente über Aus-, Fort- bzw. Weiterbildung sowie Praktikumszeiten
  • Hierunter können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten).

Ihre personenbezogenen Daten werden direkt bei Ihnen erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung) erhalten haben. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. beruflichen Netzwerken) zulässigerweise gewonnen haben.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der DSGVO, des BDSG sowie ggfs. weiterer maßgeblicher Gesetze.
In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Bearbeitung Ihrer Bewerbung und gegebenenfalls der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG.
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z. B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder, wenn dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies möglicherweise der Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses und erfolgt ggfs. auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 3 BDSG. Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit gem. Art. 9 Abs. 2 h i. V. m. § 22 Abs. 1 b BDSG erforderlich sein. Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG beruhen (z.B. Speicherung Ihrer Daten im Bewerberpool unserer Unternehmensgruppe, freiwillige Übermittlung ergänzender Angaben in Ihrer Bewerbung).
Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren und Ihre Zustimmung dazu einholen.

Wer erhält Ihre Daten?
Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung benötigen. Dies sind der Personalleiter (m/w) und/oder der zuständige Sachbearbeiter (m/w) der Abteilung Personalwesen, Mitarbeiter (m/w) aus relevanten Fachabteilungen, externe Dienstleister (z.B. IT- oder Aktenvernichtungsdienstleister).

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?
Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu widersprechen.
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wo können Sie sich beschweren?
Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.
Nach Bearbeitung Ihrer Bewerbung und sofern wir ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen, erhalten Sie die Datenschutzinformationen für Mitarbeiter (m/w), welche über Datenverarbeitungen, die wir im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses vornehmen, informieren.
Nach Bearbeitung Ihrer Bewerbung und im Falle einer Absage werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Anschließend werden Ihre Bewerberdaten automatisch gelöscht. Die Speicherfristen betragen in der Regel bis zu 6 Monate. Sofern Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilen, werden wir Ihre Bewerberdaten in unseren Bewerberpool aufnehmen und dort speichern, um in dem Fall, dass wir zukünftig eine freie Position für Sie zur Verfügung haben, wieder auf Sie zuzukommen. Ergänzende Informationen hierzu (nebst einem Formular für die dafür erforderliche Einwilligung) übersenden wir Ihnen im Falle einer Absage gesondert.

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?
Sollten wir ausnahmsweise personenbezogene Daten an Dienstleister oder Konzernunternehmen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. Sie können die Informationen auch unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

Welche Daten sollten Sie uns zur Verfügung stellen?
Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollten Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Bearbeitung der Bewerbung erforderlich sind (siehe hierzu insbesondere Seite 1 dieser Erklärung). Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, Ihre Bewerbung ordnungsgemäß zu bearbeiten. In diesem Fall löschen wir Ihre Bewerbung nebst Ihren personenbezogenen Daten, ohne eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung vorzunehmen. Weitere Angaben sind freiwillig und dienen zur Ergänzung Ihres Bewerberprofils.

Sofern Sie weitere Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, sprechen Sie uns an.