Energielabels A++ und A+ für Roth Wärmepumpen

Die von Haushaltsgeräten bekannten Energielabel halten nun auch Einzug bei den Wärmepumpen. Die ErP-Richtlinie (ErP = Energy related Products) der Europäischen Union gibt den Rechtsrahmen für die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte und ihre Effizienzkennzeichnung vor. Die Effizienzkennzeichnung soll dem Verbraucher helfen, sich für ein effizientes Produkt zu entscheiden.
Demnach müssen ab 26. September 2015 Wärmepumpen mit einer Leistung bis 70 kW mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden und bestimmte Anforderungen an Energieeffizienz erfüllen. Mit der Verordnung will die EU das Bestreben zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes unterstützen.

Die entsprechenden Roth Energielabels bzw. Roth Verbundlabels finden Sie hier.
Auf einen Blick

Einteilung in Energieeffizienzklassen

Um die verschiedenen Technologien mit unterschiedlichen Heizenergieträgern zu vergleichen, betrachtet man die jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz, bzw. Warmwasser-Energieeffizienz. Der gedeckte Wärmebedarf durch die Heizungsanlage wird in Bezug zu dem dafür benötigten Jahresenergiebedarf gesetzt. Das Ergebnisist ein Prozentwert, der die Effizienzklasse bestimmt.

Die Energieeffizienzklassen für Wärmeerzeuger sind von A++ bis G eingeteilt. Wärmepumpen von Roth erreichen eine Energieeffizienzklasse zwischen A++ und A+.

Zuschüsse der BAFA beim Heizen mit erneuerbaren Energien

Durch das Marktanreizprogramm (MAP) 2015 gelangen Hauseigentümer, die z. B. eine Solarthermieanlage, eine Biomasseheizung
oder eine Wärmepumpe einbauen, zu attraktiven Zuschüssen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der BAFA unter www.bafa.de.

Downloads
Verbundlabel des VdZ

Wenige Klicks führen zum Verbundlabel

Über die Internetseite www.heizungslabel.de ermittelt man über wenige Klicks ein Verbundlabel mit Produkten verschiedener Hersteller. Die Internetplattform stellt der VdZ, Spitzenverband der Gebäudetechnik, zur Verfügung. Sie besteht aus einer zentralen Produktdatenbank sowie einem Berechnungstool für die Verbundlabels. Mit dem Angebot gibt das System das Verbundanlagenlabel als PDF-Datei aus.

Roth Verbundlabel finden Sie hier.