70er-Jahre-Villa mit innovativen Roth Wärmespeichern Thermotank Quadroline ausgestattet

Zukunftsgerichtetes System für komplexe Anlagenkonfiguration in der Renovierung

Quadroline und Wärmepumpe

Für eine Villa aus den siebziger Jahren in Ratingen entstand bei einem umfangreichen Renovierungsprojekt ein modernes Energiekonzept mit effizienter Wärmespeicherung. Dafür wählte der Installationsbetrieb Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsbau Bothe aus Gelsenkirchen die innovativen Roth Thermotanks Quadroline. Gemeinsam mit dem Roth Fachberater Rüdiger Heidelberg plante er das Gesamtsystem für das Gebäude mit rund 450 Quadratmeter Wohnfläche.

Die Anlage umfasst zwei Roth Sole/Wasser-Wärmepumpen TerraCompact mit 17 und 23 Kilowatt Leistung für einen errechneten Heizbedarf von 38,8 Kilowatt. Zum Gesamtsystem gehören weiterhin zwei Roth Thermotanks Quadroline TQ-S 500 zur Speicherung der Heiz- und Solarenergie sowie
ein Roth Wärmepumpen-DUO-BW-Speicher 500.

Die Anlage ist im bivalenten Betrieb konzipiert und deckt den Energiebedarf für die Gebäudebeheizung, Brauchwasser, Schwimmbad und Lüftungserwärmung. Der vorhandene Gasbrennwertkessel ist zur Abdeckung der Spitzenlasten eingebunden. Teil des Systems ist eine Solaranlage mit 24 Quadratmetern Röhrenkollektoren, die zur Unterstützung der Beheizungsarten (3-Speichersystem) eingesetzt wird. Für Energiegewinnung der Sole/Wasser-Wärmepumpen führte die Erdbohr u. Handel-GmbH aus Wesel acht Bohrungen mit jeweils 96 Meter Tiefe aus.

Der Geschäftsführer des Installationsbetriebes mit rund 45 Mitarbeitern, Heinz-Udo Bothe, erklärte: „Das neue Speicherkonzept von Roth ist ideal für uns im Handwerk, weil die Speicher sehr leicht sind. Selbst enge Gänge und Räume kann man mühelos passieren. Auch Korrosion, das heißt zum Beispiel die Überprüfung der Anoden, wie es bei emaillierten Stahlspeichern üblich ist, ist beim Quadroline kein Thema mehr. Was wir außerdem sehr gut finden ist, dass die Speicher universell einsetzbar sind und man viele unterschiedliche Anlagenkonzepte damit realisieren kann.“

Die Roth Thermotanks Quadroline können direkt in Heizungssysteme mit einem dauerhaften maximalen Anlagenbetriebsdruck bis zu drei bar eingebunden werden. Sie sind in den Größen 325, 500 und 1000 Liter erhältlich. Das Speichersystem ist durch Batterieschaltung jederzeit weit über 1000 Liter erweiterbar und erlaubt damit die Einbindung zusätzlicher Komponenten, die sich, wie in dem Bauvorhaben in Ratingen, durch eine spätere Um- oder Nachrüstung in der Gebäudetechnik ergeben – beispielsweise durch den späteren Einbau einer Solar- oder Wärmepumpenanlage.

Roth Thermotank Quadroline im Detail
Die innovativen Roth Kunststoff-Wärmetanks setzen neue Standards in der Wärmespeicher-Technologie in Bezug auf Energieeffizienz, Leichtigkeit, platzsparende Formgebung, Hygiene, variable Betriebsweise sowie Korrosionsbeständigkeit. Das Speicherkonzept ermöglicht eine hygienisch unbedenkliche und zukunftsweisende Integration ins häusliche Wärme- und Trinkwassersystem sowie die Nutzung solarer Energie. Aufgrund ihres Aufbaus können die Roth Thermotanks Quadroline in individuellen und komplexeren Anlagenkonzeptionen zur Anwendung kommen. So finden sie ihren Einsatz als zentrale Einheit in der Heizungsanwendung, als Trenn- oder Pufferspeicher, als Solar- und Kombinationsspeicher sowie als Hygiene-Trinkwassererwärmer im Durchlaufprinzip.

Vorteile des speziellen Hochleistungs-Kunststoffes
Der Behälter des Roth Thermotanks Quadroline besteht aus hochwertigem Kunststoff-Composite-Material mit Alu-Diffusionsschutz, deshalb ist er extrem leicht. Er wiegt nur ein Drittel eines herkömmlichen Stahlspeichers und vereinfacht so Transport und Montage. Ein weiterer Pluspunkt des speziell zertifizierten Kunststoffmaterials ist, dass es rostfrei ist. Gegenüber metallischen Speicherwerkstoffen ist die Energiebilanz des Thermotanks deutlich besser, da die Wärmedämmeigenschaften des Speichermaterials ideal sind. Die hohe Druckstabilität wird durch eine einzigartige Kunststoffverstärkungsmatrix erreicht. Ein stabiler Außenmantel aus einer speziellen EPS-Hochleistungsdämmung ermöglicht die effiziente Minimierung der Wärmeverluste.
Alle Roth Thermotanks haben eine abnehmbare Wärmedämmung, sodass ein einfaches Handling und Einbringung auch bei schwierigen baulichen Gegebenheiten möglich ist. Der Behälter kann wie die Kunststoff-Heizöltanks jede Kellertüre passieren. So ist er ideal auch in der Renovierung einsetzbar.

Hygienische und effiziente Trinkwasserbereitung
Die Warmwassererwärmung erfolgt nur bei Bedarfsanforderung durch den Nutzer und bewirkt so eine effiziente Betriebsweise des Gesamtsystems. Für die hygienische Trinkwasserbereitung gibt es zwei Anlagenkonzepte. Zum einen ist es möglich, einen Speicher mit integriertem Wärmetauscher aus Edelstahlwellrohr für die hygienische Warmwasserbereitung im Durchlaufprinzip einzusetzen. Durch die spezielle Formgebung des Edelstahlwellrohres werden eventuelle Ablagerungen an der Wärmetauscherfläche, zum Beispiel Kalk, immer wieder abgelöst. Somit bleibt die hohe Effektivität des Wärmetauschers während der gesamten Nutzungsdauer des Warmwasserspeichers erhalten. Alternativ kann der Roth Thermotank Quadroline mit der Roth Frischwasserstation kombiniert werden. Die Energie zur Trinkwassererwärmung kann durch unterschiedliche Systeme zugeführt werden: durch Solarsysteme ebenso wie durch Festbrennstoffkessel, herkömmliche Öl-/Gaskessel, Wärmepumpen oder andere Systeme.

Ideal konzipierte Beladung und Entladung
Roth entwickelte eine auf optimales Strömungsverhalten ausgerichtete Temperatur-Schicht-Einrichtung, die vom Deckel- und Bodenbereich aus angeströmt wird. Sie beinhaltet ein segmentiertes äußeres Füllrohr mit Ein- bzw. Auslässen für den Zu- und Abfluss des Speichermediums. Im Inneren des Füllrohres ist ein weiteres Rohr angeordnet, jedoch im Durchmesser deutlich kleiner, das je nach Einsatz und Funktion entgegengesetzt zum Füllrohr hydraulisch betrieben wird. Die individuell abstimmbaren, segmentierten Be- und Entladeeinrichtungen ermöglichen sowohl die direkte Anbindung an die Wärmeerzeuger sowie die Wärmeverteilsysteme und bewirken zudem eine optimale Temperaturschichtung innerhalb des Kunststoffspeichers.

Daten und Fakten 

Planung, Beratung, Betreuung vor Ort: 
Roth Werke GmbH
Fachberater Rüdiger Heidelberg
Am Seerain 2
35232 Dautphetal
www.roth-werke.de

Installation:
Sanitär-,Heizungs- und Lüftungsbau Bothe GmbH
Munscheidstraße 19
45886 Gelsenkirchen
www.sanitaer-heizung-bothe.de

Erdbohrung:
Erdbohr u. Handel-GmbH
Reeser Landstraße 12
46483 Wesel
www.erdbohr.de