Roth Gesundheitstag informiert über Ernährung

02.05.2017

Zum vierten Mal bot Roth Industries in Buchenau einen Gesundheitstag für Mitarbeiter an. Während im letzten Jahr das Thema Suchtgefahren im Fokus stand, informierte der Arbeitgeber am 25. April 2017 über den Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden. 

Das Unternehmen hat die Mitarbeiter der Roth Werke in Dautphetal-Buchenau, Roth Composite Machinery in Steffenberg, Roth Hydraulics in Biedenkopf-Eckelshausen und Roth Plastic Technology in Dauphetal-Wolfgruben eingeladen. Die Arbeitnehmer konnten sich an mehreren Info-Ständen im Roth Atrium kostenlos rund um das Thema Ernährung informieren. Es gab jede Menge Tipps und Angebote für eine gesundheitsfördernde und genussvolle Ernährung.
Wie das ESG Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement aus Essen aufzeigt, wird in Zeiten ständiger Erreichbarkeit, kurzer Terminvorgaben und hoher Leistungsbereitschaft oft auf die richtige Ernährung verzichtet. Die Folge sei, dass zu viel, zu süß, zu fett sowie zu salzig gegessen und zu wenig oder zu süß getrunken werde. Eine Lebensmittelausstellung am Stand des ESG Instituts vermittelte den Roth Mitarbeitern Wissenswertes über Zucker und Fette. An einer Smoothie-Bar gab es frisch zubereitete Mixgetränke aus Obst, Gemüse und Fruchtsäften.

Der Stand der Krankenkasse Barmer bot eine Trinkberatung inklusive eines Trinkfahrplans. Man konnte sein Trinkverhalten ermitteln und sich in einer Getränkeausstellung über den Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Getränken informieren. Die Gesundheitskasse AOK hatte das Thema „Antioxidantien“ im Fokus – sie gelten als Radikalfänger. Eine Ernährung, die Antioxidantien wie Vitamine, Beta-Carotin, Flavonoide oder Selen beinhaltet, wirkt sich demnach positiv auf die Gesundheit aus, da sie das Abwehrsystem unterstützten. Bei dem sogenannten Biozoom-Bodycheck am Info-Stand der AOK konnte man das eigene Niveau der Antioxidantien und damit die Ausprägung der Abwehrkräfte überprüfen. Der Betriebsärztliche Dienst bot zudem Blutzucker-, Cholesterin- und Blutdruckmessungen. Um die gesunde Ernährung und ausreichendes Trinken für den weiteren Arbeitstag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherzustellen, stellte Roth Wasserflaschen und Obstkörbe bereit.

   

 

Roth Personalleiter Michael Donges hob hervor: „Gesundes Essen und Trinken hält fit und hilft, den Anforderungen im Berufsalltag positiv zu begegnen sowie das individuelle Wohlbefinden zu verbessern. Wir wollen unsere Mitarbeiter dabei unterstützen, verantwortungsvoll mit Ernährung und Gesundheit umzugehen.“