Ganzheitlich Planen mit BIM-gerechten Daten von Roth

14.03.2017

Die Buchenauer Roth Werke erweitern ihr Serviceangebot für die ganzheitliche Planung von Gebäuden im digitalen Modell. Der Hersteller bietet seine Produktdaten für das sogenannte Building Information Modelling (BIM). Die Lösung ermöglicht BIM-konformes zweidimensionales Zeichnen und dreidimensionales Konstruieren vom Entwurf bis zur Montage. 

Roth verfügt über geprüfte CAD-Produktdaten als dreidimensionale Rohrklasse im DWG-Format und Revit-Daten im RVT/RFA-Format. Auf Projektebene ist der Datenexport aus Roth Planungen für digitale Gebäudemodelle sowie der Datenaustausch im BIM-Konsens über IFC (Industry Foundation Classes) und Revit möglich. IFC ist ein offener Standard im Bauwesen zur digitalen Beschreibung von Gebäudemodellen. Die für die BIM-Arbeitsmethodik entwickelte Software Revit umfasst Funktionen für architektonische Planung, Gebäudetechnik, konstruktiven Ingenieurbau und Bauausführung.
Auf Produktebene liegen für die Roth Rohr-Installationssysteme sowie für die Roth Flächen-Heiz- und Kühlsysteme Datensätze gemäß VDI 3805 vor. Geometriedaten liefert Roth für alle Komponenten seiner Rohr-Installationssysteme und für Komponenten der Flächen-Heiz- und Kühlsysteme. So können exakte Produktdaten der Roth Bauteile in dreidimensionale Modelle einfließen und erhöhen damit die Qualität und Prozesssicherheit integraler Planungen. Die Detailplanung in frühen Projektphasen reduziert die Gesamtkosten für Planung, Bewirtschaftung und Rückbau von Gebäuden.

Digitales Bauen vor realer Bauausführung
Mit BIM werden Gebäudemodelle virtuell begehbar und bieten allen an der Planung Beteiligten ideale Bedingungen für die Abstimmung ineinandergreifender Gewerke in allen Projektphasen – das heißt, während der Planung, der Bauausführung sowie über die gesamte Betriebsdauer des Gebäudes. Mit den Roth Produktdaten für BIM stehen Planern und planenden Fachhandwerkern neue Mittel zur Verfügung, die bekannte Formen der Planung ablösen.