Roth auf der ISH in Frankfurt doppelt vertreten - je ein Messestand für Energie- und für Sanitärsysteme

16.01.2017

Vom 14. bis 18. März 2017 sind die Buchenauer Roth Werke auf der ISH in Frankfurt anzutreffen. Der Hersteller ist zweimal auf der Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien vertreten. Die Roth Energiesysteme sind in der Halle 6.0, Stand C90/D90/E91 und die Roth Sanitärsysteme in der Halle 3.1, Stand D21 zu erleben. 

Halle 6.0: Roth Energiesysteme
Im Fokus der Präsentation des Unternehmens in der Halle 6.0 steht das Zusammenspiel der Roth Systemlösungen. Christin Roth-Jäger, Geschäftsführerin Roth Werke, erklärte: „Wir bieten komplette Systeme für die Gebäudetechnik mit individuellen Produktkombinationen für unterschiedliche Nutzeranforderungen. Dabei sorgen perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten für höchste Energieeffizienz im Gesamtsystem.“ Neuerungen gibt es bei den Roth Rohr-Installationssystemen, Flächen-Heiz- und Kühlsystemen, Wärmespeicher, Solaranlagen und Wärmepumpen. Außerdem stellt Roth Speichersysteme für Brennstoffe und Biofuels sowie Regenwasser-Nutzungsanlagen aus. Die Roth Systemlösungen kommen in Neubau und Renovierung zum Einsatz. Der schonende Umgang mit Ressourcen und die effiziente Nutzung von Energie und Wasser in Gebäuden stehen im Mittelpunkt des Produktangebotes.

Halle 3.1: Roth Sanitärsysteme
Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Roltechnik aus Tschechien präsentiert Roth in der Halle 3.1 seine Sanitärsysteme dieses Jahr mit einem erweiterten Sortiment. Neben den Roth Glasduschenprogrammen Alina, Cariba, Gala P, Laguna und Laguna Maxi Wave stellt Roth die Komplettduschen aus den Serien Classic-Line und der Basic-Line vor. Neu im Roth Sortiment sind teil- und vollgerahmte Glasduschen mit Pendel- und Schiebetüren.
Roth hatte Roltechnik im Jahr 2016 übernommen und baut mit dem Hersteller von Duschabtrennungen, Dampfduschen, Dusch- und Badewannen seine Sanitärsparte deutlich aus. Dr. Anne-Kathrin Roth, Chief Marketing Officer (CMO) der Roth Sanitärsysteme, erklärte: „Wir verfügen jetzt über eine größere Produktionskapazität und können unser Sortiment erweitern. Damit untermauern wir die Bedeutung der Sanitärsparte in unserer strategischen Ausrichtung. Wir wandeln uns zum Komplettanbieter in den relevanten Produktsegmenten. Wir freuen uns, dass wir unser umfangreiches Sortiment mit unserem Messeauftritt in Frankfurt einem breiten Publikum präsentieren können.“