Kindergarten Buchenau freut sich über PC-Spende von Roth

20.12.2016

Kurz vor Weihnachten konnte die Buchenauer Roth Industries noch einen Wunsch des ortsansässigen evangelischen Kindergartens erfüllen. Für die Erstellung von individuellen Erinnerungsberichten für die Kinder benötigte der Kindergarten Computer wie die Erzieherin Tanja Willershäuser mitteilte.

Jedes Kind erhält am Ende seiner Kindergartenzeit einen Ordner mit Berichten und Fotos als Erinnerung. Tanja Willershäuser freute sich daher über eine Spende von Laptops, die sofort zum Einsatz kamen. Roth Personalleiter Michael Donges besuchte den Kindergarten und übte mit den Kindern den Umgang mit dem Computer. Er sagte: „Die Kinder wachsen heute mit den digitalen Medien auf – die Bedienung eines Computers spielerisch zu erlernen fördert das Verständnis für die Technik. Wir unterstützen diese frühe Förderung seit dem Jahr 2012 als Pate des Buchenauer Kindergartens im Rahmen des Projektes ‚Haus der kleinen Forscher‘.“

Die gemeinnützige Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher‘ engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt mit ihren Angeboten pädagogische Fachkräfte dabei, Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Gefördert wird die Stiftung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Rund 29.700 Kitas, Horte und Grundschulen erreicht
Seit 2006 engagiert sich die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für eine bessere Bildung von Kindern. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Stiftung im September zeigte sich Bildungsministerin Johanna Wanka beeindruckt vom Erfolg: „Das ‚Haus der kleinen Forscher‘ ist in den vergangenen Jahren zur größten Initiative für frühe Bildung in Deutschland geworden. Dank des starken Engagements von 225 Netzwerkpartnern erreicht die Stiftung mit ihren Angeboten heute rund 29.700 Kitas, Horte und Grundschulen. Die gemeinsamen Anstrengungen haben dazu geführt, dass rund 1,9 Millionen junge Menschen vom ‚Haus der kleinen Forscher‘ profitieren konnten.“ Fast überall in Deutschland können pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kitas, Horten und Grundschulen mittlerweile das Fortbildungsangebot bei einem der lokalen Netzwerkpartner wahrnehmen.