Roth erfolgreich auf der Weltleitmesse ISH in Frankfurt

18.03.2015

Vom 10. bis 14. März 2015 präsentierten sich die Buchenauer Roth Werke in den Messehallen Frankfurt im Rahmen der ISH. Die Messe ist die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien. 

Geschäftsführerin Christin Roth-Jäger erklärte: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf und der Kundenresonanz. Ein besonderes Highlight war die Präsentation unseres innovativen Wärmespeichers Roth Thermotank Quadroline. Er erhielt in seiner Ausführung mit dem Roth Thermocoat plus das Energielabel A. Das ergaben Tests des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg.“
Die Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Union sieht vor, dass ab 26. September 2015 auch Wärmespeicher mit dem bekannten Energielabel gekennzeichnet werden. Die Ergebnisse des Fraunhofer Instituts bestätigen 59,3 Watt Wärmehalteverluste S für den Roth Thermotank Quadroline 500 Liter mit Thermocoat plus. Sie zeigen, dass der Wärmespeicher Roth Thermotank Quadroline gegenüber Standardspeichern bis zu 65 Prozent weniger Wärmeverluste und damit eine Top-Energieeffizienz aufweist.

Roth präsentierte in Frankfurt außderem die neue Luft/Wasser-Wärmepumpe Roth ThermoAura in drei Leistungsklassen für die Außenaufstellung. Sie ist extrem leise im Betrieb und besonders energieeffizient. Eine weitere Messeneuheit war die Glasdusche Roth Cariba Move. Ein neuer Design-Beschlag ermöglicht zahlreiche Kombinationen von Türvarianten. Die Türen der Roth Cariba Move lassen sich nach innen und außen komplett wegfalten. So entsteht mehr Bewegungsfreiheit im Bad – ein besonderer Vorteil für kleine Bäder. Außerdem im Fokus der Messepräsentation waren die Roth Flächen-Heiz- und Kühlsysteme für Neubau und Modernisierung in Nass- und Trockenbauweise für Boden, Wand und Decke. Weitere Highlights waren die Roth Rohr-Installationssysteme sowie Roth Solarsysteme und Roth Speichersysteme für Brennstoffe, Biofuels, Regen- und Abwasser.

Wie die Frankfurter Messe mitteilte, kamen 198.000 Besucher zur ISH und damit über fünf Prozent mehr als zur Vorveranstaltung vor zwei Jahren. Die Messe verzeichnet einen Anstieg der internationalen Besucher um 16 Prozent auf 74.100.
2.465 Hersteller (2013: 2.436), so viele wie nie zuvor, präsentierten auf einer Fläche von rund 260.000 Quadratmetern (2013: 258.500) ihre Produkte.