Mit Roth DWT plus 3 und KWT up to date - neue Verordnung macht eine Überprüfung von Öltankanlagen sinnvoll

10.03.2015
Die doppelwandigen Heizöltanks von Roth, DWT plus 3 und KWT, sind die fortschrittliche Anwort auf die Anforderungen der neuen AwSV (Verordnung über Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen).

Die neue AwSV tritt voraussichtlich Mitte 2015 in Kraft. Sie fasst die bisher geltenden 16 Anlagenverordnungen (VAwS) der einzelnen Bundesländer zusammen. Was bedeutet das für Öltankbetreiber? In Zukunft sollen alle Heizöltankanlagen ab 1000 Liter Fassungsvermögen vor Inbetriebnahme und nach einer technischen Änderung durch Fachbetriebe überprüft werden. Für den Altbestand gilt diese Überprüfungspflicht nicht. Jedoch haftet der Hausbesitzer im Schadensfall persönlich. Laut dem Bundesverband Lagerbehälter e. V. befinden sich vier Millionen Anlagen mit mehr als 20 Jahren Laufzeit und zusätzlich ein halbe Million Tanks mit über 30 Jahren Laufzeit im Einsatz.

Mit Roth perfekt gerüstet
Roth bietet mit den Behälterfamilien DWT plus 3 und KWT moderne Lösungen. Der Premium Heizöltank Roth DWT plus 3 ist in den Größen 750, 1000 und 1500 Liter erhältlich. Die Größe 750 Liter ist durch seine schmale Ausführung und die niedrige Höhe besonders für die Renovierung geeignet. Der Roth DWT plus 3 ist mittels dem Steel-meltpress-Verfahren dicht verschlossen. Eine Leckagesonde erlaubt die sicherheitstechnische Überwachung des Tankzwischenraumes. Durch die leckageüberwachte Metalleinkapselung ist der DWT plus 3 rundum echt doppelwandig. Der PE-Innentank und der rundum dicht verschlossene Stahl-Außentank sind im Bereich der Tankstutzen dicht und fest verbunden. Der Sekundärschutz ist voll gewährleistet, ein bauseitiger Auffangraum ist nicht mehr nötig.
Der doppelwandige Roth KWT ist in den Größen 750, 1000 und 1500 Liter erhältlich. Er ist ein Vollkunststoff-Produkt mit einem Polyethylen-Innentank und einer Polyethylen-Wanne. Der Wannenrand schließt nach innen direkt an den Tank an, sodass funktional eine Tankeinheit entsteht. Beide Behälterfamilien sind mit dem vielfach bewährten Kunststoff-Befüllsystem Roth Füllstar ausgestattet. Andreas Geppert, Produkttechnik Behältersysteme bei Roth, fasst zusammen: „Moderne Heizöltanksysteme sind doppelwandig und benötigen keine bauseitige Auffangwanne, sie haben einen wirksamen Diffusionsschutz und können einfach nachträglich installiert werden. Und genau das bieten wir dem Kunden.“ Durch geringeren Ölverbrauch dank effizienter Brennwerttechnik sind die Anlagen sparsamer und kleiner dimensioniert. So ergibt sich zusätzlicher Platz im Keller.

Bundesweite Aktion „Sicherer Öltank“
Der Bundesverband Lagerbehälter e. V. und ausgewiesene Sachverständigen-Organisationen haben die Initiative „Sicherer Öltank“ ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt steht aufgrund der neuen Anforderungen aus der AwSV das Angebot für private Hausbesitzer, eine einmalige Überprüfung der Heizöltankanlage zum Schutz der Umwelt durch einen Sachverständigen durchführen zu lassen. Weitere Informationen unter www.sicherer-öltank.de