Entspricht der neuen Trinkwasser-Verordnung: Roth Rohr-Installation - Komponenten hygienisch einwandfrei

20.03.2014
Gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2011) darf seit dem 1. Dezember 2013 der Grenzwert von 0,010 mg/l für Blei im Trinkwasser nicht überschritten werden. Das Umweltbundesamt (UBA) führt in der sogenannten UBA-Positivliste geeignete Werkstoffe für metallische Komponenten in der Trinkwasser-Installation auf. Die von Roth eingesetzten Kupferlegierungen für die Metall-Fittings entsprechen diesen Anforderungen.
Alle Komponenten des Roth Rohr-Installationssystems erfüllen die DVGW-Richtlinien sowie die Bestimmungen der Trinkwasserverordnung. Sie sind genormt, langjährig praxiserprobt und entsprechen den anerkannten Regeln der Technik. Jeder Fachhandwerker ist mit dem Roth Rohr-Installationssystem bei fachgerechter Installation auf der sicheren Seite.

Roth bietet sein Rohr-Installationssystem für die Heizkörper-Anbindung und die Trinkwasser-Installation mit Systemlösungen bis zur Dimension 63 Millimeter. Das Lieferprogramm beinhaltet neben den Roth Metall-Fittings, die Roth Kunststoff-Fittings sowie das Mehrschichtverbundrohr Roth Alu-Laserplus. Alle Fittings verfügen über den integrierten Roth PressCheck, der für eine sichere Installation eine Zwangsundichtigkeit im unverpressten Zustand aufweist. Die Roth Kunststoff-Fittings entsprechen den Vorgaben der KTW-Leitlinie des Umweltbundesamtes für Materialien, die im Kontakt mit Trinkwasser stehen.



Roth Kunststoff-Fittings
Die Roth Kunststoff-Fittings bestehen aus Polyphenylsulfon (PPSU). Der langjährig in der Raumfahrt- und Medizintechnik eingesetzte Hochleistungskunststoff erreicht beste Ergebnisse bei den Eigenschaften Zugfestigkeit, Bruchdehnung, Steifigkeit, Kerbschlagzähigkeit und Wärmeformbeständigkeit. Der Roth Kunststoff-Fitting ist korrosions- und inkrustationsfrei, da sich auf der glatten Oberfläche des PPSU keine mineralischen Ablagerungen aus Wasserbegleitstoffen bilden. 

Der Werkstoff ist im Langzeit-Heißwassereinsatz beständig. Er verfügt über hohe Druck- und Temperaturbeständigkeit. In der Heizungsinstallation in Verbindung mit Inhibitoren und Frostschutzmittel sowie im Einsatz mit chloriertem Trinkwasser zeigt er eine ausgezeichnete chemische Widerstandsfähigkeit.

Die schlanke und kompakte Bauweise des Fittings verleiht ihm ein Höchstmaß an mechanischer Festigkeit und ermöglicht eine bequeme Montage – insbesondere in engen und verwinkelten Einbausituationen.





Download Broschüre Roth Trinkwassersystem