Roth Flachkollektoren Heliostar S4 vereinen Effizienz, Leichtigkeit und einfache Montage

20.03.2014
Die hocheffizienten Roth Flachkollektoren Heliostar 218 S4 und 252 S4 sind aufgrund ihrer Kunststoffwannen-Konstruktion extrem leicht. Sie verfügen über vier Anschlüsse mit Steckverbindungstechnik, sind anschlussfertig vorbereitet und können ohne Werkzeug einfach und zeitsparend verbunden werden. Dieses System ist bei Bedarf wieder lösbar.
Die Verbindung der Kollektoren über vier Anschlüsse gewährleistet beste Effizienz der gesamten Solaranlage. Jeder einzelne Kollektor wird mit der gleichen definierten Menge an Solarflüssigkeit durchströmt, die sich in allen Kollektoren auf gleichem Temperaturniveau befindet. Darüber hinaus sorgt die Parallelschaltung für geringe Strömungswiderstände und eine effiziente Pumpenleistung.

Die 32 und 37 Kilogramm leichten Flachkollektoren Heliostar S4 verfügen über eine innovative Polycarbonatwanne. Sie verleiht dem Kollektor Stabilität, Leichtigkeit und unterstützt eine optimale Wärmenutzung. Polycarbonat hat sich in Produkten der KFZ- und Flugzeugindustrie bewährt und gewährleistet Stabilität unter Langzeitbelastung, auch bei extremen Schlag-, Temperatur- und UV-Einwirkungen. Das Material verfügt über eine gute Wärmedämmeigenschaft, sodass die dickwandige Polycarbonatwanne des Roth Heliostars wesentlich dazu beiträgt, dass die eingestrahlte Energie in einem hohen Maß als Nutzwärme zur Verfügung steht. In Kombination mit dem eingesetzten Hochleistungsabsorber garantiert der Heliostar höchste Effektivität für Jahrzehnte. Die geschlossene Polycarbonatwanne des Heliostar ist nahtlos aus einem Stück tiefgezogen und dadurch dauerhaft dicht. Sie ist korrosionsbeständig – auch bei großer Luftverschmutzung und aggressivem Seeklima. Mit ihrer dunklen Einfärbung passt sich der Kollektor optisch jeder Fläche an und gewährleistet eine optimale UV-Beständigkeit. Polycarbonat punktet mit einem weiteren Vorzug: Die Herstellung der Wanne ist durch einen geringeren Energieaufwand umweltfreundlicher als die Produktion herkömmlicher Kollektorwannen (Aluminium).

Montagekomfort und Sicherheit durch Polycarbonat-Wannenkonstruktion
Die einzigartige Form der tiefgezogenen Polycarbonatwanne bietet dem Installateur entscheidende Montage- und Sicherheitsvorteile. Für die einfache Montage rasten die auf dem Dach installierten Befestigungsschienen sicher in die in der Wanne eingearbeiteten Nuten ein. Die Formgebung des Kollektors ist ideal für die Steckverbindungstechnik, da die Kollektoren einfach in die C-Schienen gelegt und nur noch ineinander geschoben werden. Üblicherweise vorzunehmende Sicherungsmaßnahmen sind bereits in den Roth Heliostar integriert. Da der Installateur den Kollektor nicht mehr auf dem Dach festhalten muss, wird die Montage leichter und sicherer. Das Einrasten der Befestigungsschiene in der Kollektorwanne minimiert den Abstand zwischen Kollektor und Dach. Die niedrigere Aufdachmontage führt neben einer optimierten Stabilität zu einer verbesserten Optik. Die geschlossene Kollektorwanne reduziert das Verletzungsrisiko, da es keine scharfen Kanten gibt.

Schnell-Montagesystem
Mit dem innovativen Roth Schnell-Montagesystem bietet der Hersteller durch sein Klemm-Befestigungselement einen weiteren Montagevorteil. Das Befestigen der Kollektoren in Reihe ist ohne Werkzeug möglich. Bereits auf dem Boden wird das Fixierelement in die C-Schiene geschoben und kann auf dem Dach in die richtige Position gebracht werden. Die Kollektoren werden mit Hilfe des Roth Schnell-Montagesystems miteinander verbunden und schließen eng aneinander an, sodass optisch eine Einheit entsteht.