KTV Obere Lahn wird Vizemeister der Deutschen Turnliga - Titel in der ersten Bundesliga knapp verpasst

07.01.2014

Der KTV Obere Lahn erreichte bei der Meisterschaft der Deutschen Turnliga 2013 einen erfolgreichen zweiten Platz. Die Mannschaft verlor im Bundesliga-Finale in Karlsruhe trotz eines überragenden Fabian Hambüchens nur knapp gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau.

Der KTV Obere Lahn um Trainer Albert Wiemers unterlag dem TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau mit dem deutschen Vize-Meister Andreas Toba am letzten Wettkampftag mit 30:38. Fabian Hambüchen, der seit 2012 für den KTV Obere Lahn startet, gewann alle sechs Duelle, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Der hessische Verein war erst im Jahr 2011 in die erste Bundesliga aufgestiegen und wollte sich im letzten Jahr im Mittelfeld etablieren. Doch dann stand man nach einer sehr erfolgreichen Saison plötzlich im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Die Vizemeisterschaft ist ein riesiger Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Roth sponserte die KTV Obere Lahn bereits, als der Verein noch nicht in der ersten Bundesliga turnte und freut sich über den Erfolg der heimischen Mannschaft. Der Personalleiter Michael Donges erklärte: „Die Unterstützung engagierter Vereine liegt uns schon immer am Herzen. Wir freuen uns, dass die Sportler und das agierende Team seinen sportlichen Erfolg kontinuierlich steigern konnte und begleiten den KTV gerne weiterhin als Partner.“

http://www.ktv-oberelahn.de/