Wandelt Strom in Wärme um: Roth Thermotank Quadroline mit Roth PTH Station - Druckstabiler Kunststoff-Wärmespeicher mit Power-to-Heat Transfer

12.03.2013

Die Buchenauer Roth Werke stellen mit dem Thermotank Quadroline eine weltweit neue innovative Speichergeneration aus Kunststoff vor. Sie sind grundsätzlich für jede Energieerzeugung, ob mit Wärmepumpe, Solarthermie, Holz- und Pelletkessel sowie Brennwertgeräte bestens geeignet. In Kombination mit der Roth PTH-Station (Power-to-Heat) kann jetzt auch elektrische Solarenergie in Wärme umgewandelt und gespeichert werden.

Die Roth Thermotanks eignen sich besonders gut für diesen Einsatz, da ihre EPS-Hochleistungs-Dämmung einen Langzeit-Wärmeschutz gewährleistet. Die Nutzung von Power-to-Heat bietet sowohl die Verwendung des eigen erzeugten Stroms für die Wärmeerzeugung, sie verbessert auch die Effizienz und Leistungszahl des jeweilig kombinierten Wärmeerzeugers. Sie bewirkt damit die vom Staat angestrebte Netzentlastung in gleicher Weise wie die Speicherung von elektrischer Energie, die demnächst staatlich gefördert wird.

Das Speicherkonzept
Die innovativen Roth Kunststoff-Wärmetanks setzen neue Standards in der Wärmespeicher-Technologie in Bezug auf Energieeffizienz, Leichtigkeit, platzsparende Formgebung, Hygiene, variable Betriebsweise sowie Korrosionsbeständigkeit. Das Speicherkonzept ermöglicht eine hygienisch unbedenkliche und zukunftsweisende Integration ins häusliche Wärme- und Trinkwassersystem sowie die Nutzung solarer Energie. Aufgrund ihres Aufbaus können die Roth Thermotanks Quadroline in individuellen und komplexeren Anlagenkonzeptionen zur Anwendung kommen. So finden sie ihren Einsatz als zentrale Einheit in der Heizungsanwendung, als Trenn- oder Pufferspeicher, als Solar- und Kombinationsspeicher sowie als Hygiene-Trinkwassererwärmer im Durchlaufprinzip. Die Roth Thermotanks Quadroline können direkt in Heizungssysteme mit einem dauerhaften maximalen Anlagenbetriebsdruck bis zu drei bar eingebunden werden. Sie sind in den Größen 325, 500 und 1000 Liter erhältlich. Das Speichersystem ist durch Batterieschaltung jederzeit weit über 1000 Liter erweiterbar und erlaubt damit die Einbindung zusätzlicher Komponenten, die sich durch eine spätere Um- oder Nachrüstung in der Gebäudetechnik ergeben – beispielsweise durch den späteren Einbau einer Solar- oder Wärmepumpenanlage.

Vorteile des speziellen Hochleistungs-Kunststoffes
Der Behälter des Roth Thermotanks Quadroline besteht aus hochwertigem Kunststoff-Composite-Material mit Alu-Diffusionsschutz, deshalb ist er extrem leicht. Er wiegt nur ein Drittel eines herkömmlichen Stahlspeichers und vereinfacht so Transport und Montage. Ein weiterer Pluspunkt des speziell zertifizierten Kunststoffmaterials ist, dass es rostfrei ist. Gegenüber metallischen Speicherwerkstoffen ist die Energiebilanz des Thermotanks deutlich besser, da die Wärmedämmeigenschaften des Speichermaterials ideal sind. Die hohe Druckstabilität wird durch eine einzigartige Kunststoffverstärkungsmatrix erreicht. Ein stabiler Außenmantel aus einer speziellen EPS-Hochleistungsdämmung ermöglicht die effiziente Minimierung der Wärmeverluste.
Alle Roth Thermotanks haben eine abnehmbare Wärmedämmung, sodass ein einfaches Handling und Einbringung auch bei schwierigen baulichen Gegebenheiten möglich ist. Der Behälter kann wie die Kunststoff-Heizöltanks jede Kellertüre passieren. So ist er ideal auch in der Renovierung einsetzbar.

Hygienische und effiziente Trinkwasserbereitung
Die Warmwassererwärmung erfolgt nur bei Bedarfsanforderung durch den Nutzer und bewirkt so eine effiziente Betriebsweise des Gesamtsystems. Für die hygienische Trinkwasserbereitung gibt es zwei Anlagenkonzepte. Zum einen ist es möglich, einen Speicher mit integriertem Wärmetauscher aus Edelstahlwellrohr für die hygienische Warmwasserbereitung im Durchlaufprinzip einzusetzen. Durch die spezielle Formgebung des Edelstahlwellrohres werden eventuelle Ablagerungen an der Wärmetauscherfläche, zum Beispiel Kalk, immer wieder abgelöst. Somit bleibt die hohe Effektivität des Wärmetauschers während der gesamten Nutzungsdauer des Warmwasserspeichers erhalten. Alternativ kann der Roth Thermotank Quadroline mit der Roth Frischwasserstation kombiniert werden. Die Energie zur Trinkwassererwärmung kann durch unterschiedliche Systeme zugeführt werden: durch Solarsysteme ebenso wie durch Festbrennstoffkessel, herkömmliche Öl-/Gaskessel, Wärmepumpen oder andere Systeme.

Ideal konzipierte Beladung und Entladung
Roth entwickelte eine auf optimales Strömungsverhalten ausgerichtete Temperatur-Schicht-Einrichtung, die vom Deckel- und Bodenbereich aus angeströmt wird. Sie beinhaltet ein segmentiertes äußeres Füllrohr mit Ein- bzw. Auslässen für den Zu- und Abfluss des Speichermediums. Im Inneren des Füllrohres ist ein weiteres Rohr angeordnet, jedoch im Durchmesser deutlich kleiner, das je nach Einsatz und Funktion entgegengesetzt zum Füllrohr hydraulisch betrieben wird. Die individuell abstimmbaren, segmentierten Be- und Entladeeinrichtungen ermöglichen sowohl die direkte Anbindung an die Wärmeerzeuger sowie die Wärmeverteilsysteme und bewirken zudem eine optimale Temperaturschichtung innerhalb des Kunststoffspeichers.