Roth Heiz- und Kühlsystem - Behaglichkeit das ganze Jahr

Der Systemgedanke
Bei der Konzeptionierung eines Energiesystems für haustechnische Anlagen sollte die Gewährleistung eines angenehmen Raumklimas der Grundgedanke sein. Das von Roth entwickelte Heiz- und Kühlsystem bietet bedarfsgerechte Lösungen für jahreszeitliche und nutzerbedingte Anforderungen. In kalten Jahreszeiten sorgt die Niedertemperatur-Flächenheizung für wohlige, warme Raumtemperaturen. In der Sommerzeit sorgen die, in die Bodenkonstruktion integrierten, Roth Systemrohre für eine angenehme Kühlung.

Heizen im Winter
Durch die großflächige, gleichmäßige Wärmeabgabe stellt sich für den Nutzer ein angenehmes, nahezu ideales Raumtemperaturprofil ein. Mit seinen systembedingt niedrigen Heizwassertemperaturen ist dieses System für eine Kombination mit umweltfreundlichen und energiesparenden Wärmeerzeugern, mit Niedertemperatur- und Brennwerttechnik sowie alternativen Energiequellen geradezu prädestiniert.

Kühlen im Sommer
Gleichmäßige Raumkühlung ohne unangenehme Zugerscheinungen erfolgt in Form von Strahlungskühlung über die in der Bodenkonstruktion integrierten Roth Systemrohre. Regelungstechnisch ist das Roth Heiz- und Kühlsystem so ausgelegt, dass im Kühlbetrieb eine für das optimale Wohlbefinden des Nutzers nach DIN 1946 kritische Unterschreitung der Fußbodenoberflächentemperatur von 19 °C und eine vertikale Verschiebung zwischen zwei relevanten Meßpunkten (0,1 – 1,1 m) von zwei Kelvin sinnvoll vermieden werden kann. Um einer Kondensation durch witterungsbedingte, erhöhte Raumluftfeuchte effektiv vorzubeugen, ist eine Taupunktüberwachung integriert. Die Kühlwassererzeugung kann über im Erdreich verlegte Systemrohre, Wärmepumpe, Kälteaggregat oder Oberflächenwasser usw. erfolgen.